Swisscom Binz  – INSPECT

Upgrade Energieversorgung

Bauherrschaft: Swisscom GIM
Planung und Realisierung: Aug 2011 – April 2015
Projektkosten: 42 Mio. CHF
SIA Phasen: 31-53
Status: abgeschlossen

Leistungen mbap

  • Koordination der Planerteams der 6 Teilprojekte
  • Übergeordnetes Kostenmanagement zuhanden des Auftraggebers
  • Generalplanermandat für Teilprojekt DataCenter B1N2 (4.3 Mio. CHF)
  • Generalplanermandat für Teilprojekt Security (4.4 Mio. CHF)
  • Architektur und Bauleitung aller Teilprojekte

Das Betriebsgebäude der Swisscom am Binzring in Zürich (Baujahr 1993) beherbergt mehrere Datencenter sowie Büroräume. Verschiedenste Gebäudetechnikanlagen hatten im Laufe der Jahre ihre Nutzungsdauer erreicht und mussten saniert werden. Um die Leistungsfähigkeit des Gebäudes bezüglich Elektro- und Kälteversorgung auf insgesamt 4 MW zu steigern, wurden die neuen Anlagen wurden grösser dimensioniert. Gleichzeitig wurde durch den Einbau einer Sicherheitsloge und diverser neuer Überwachungsanlagen auch die Sicherheit der Gebäudehülle aufgewertet.

Von den neuen Verbrauchern im Gebäude, wie dem zeitgleich erstellten DataCenter B1N2 mit 670m2 (Nutzfläche ca. 450m2, Versorgungsfläche 220m2) in der 1. Etappe, bis hin zu den Wärmeabnehmern im angeschlossenen Anergienetz, bildet die Energieversorgung des Gebäudes nun ein zukunftsweisendes Ganzes auf aktuellem Stand der Technik.

mbap koordinierte im Gesamtprojekt mit einer Bausumme von rund 42 Mio. CHF die Planerteams, welche in Teilprojekten die anspruchsvolle Planung und Umsetzung realisierten.

Besondere Herausforderung bei der Ausführung der diversen Teilprojekte war der laufende Betrieb, welcher keine Unterbrüche erfahren durfte. Vom Betonieren an unzugänglichsten Orten im Gebäude über das Einbringen von Maschinen durch neu erstellte Zugangswege bis hin zum, per Drehbuch geplanten, Umbaueingriff in laufenden DataCentern galt es, den Betrieb so wenig wie möglich einzuschränken.